Bei der natürlichen Hufpflege werden die Hufe so viel wie nötig und so wenig für möglich bearbeitet. Unnötiges „verschönern“ der Hufe, drastische Korrekturen von Huffehlstellungen oder invasiv zurückgeschnittenes Sohlengewölbe ist nicht im Sinne der natürlichen Hufpflege. Dies kann zu Schmerzen, Fühligkeit und Überlastungen von Sehnen, Bändern und Gelenken führen.

Die Bearbeitungsintervalle nach NHC sollten kurz gehalten werden, so dass der Huf und der Pferdekörper die Möglichkeit haben sich langsam auf die Veränderung einzustellen. Die Haltung, Fütterung und Bewegung, möglichst auf unterschiedlichen Böden, spielen dabei eine enorm wichtige Rolle. Je natürlicher dies den Pferden ermöglicht wird, je positiver wirkt sich das auf die Hufe und den gesamten Organismus aus.

Hufpflegerin nach Natural Hoof Care  (NHC):

Adele Luciani
47661 Issum
E-Mail: adele.luciani@me.com

Meine Leistungen in Kürze:

  • Barhufpflege im Umkreis von 20 km um 47661 Issum herum (darüber hinaus auf Anfrage)
  • Bearbeitung von Pferden, Ponys, Mulis und Esel (Kaltblüter nur auf Anfrage)
  • Beratung und Verkauf von Hufschuhen

Verständlicher Weise ist die Erziehung des Pferdes nicht die Aufgabe der Hufpflegerin/des Hufpflegers oder des Schmiedes.

Daher lehne ich schlecht erzogene Pferde (treten, beißen, o. ä.) ohne Tendenz zur Besserung zugunsten meiner eigenen Gesundheit und Sicherheit ab. Ich denke, dass dies jeder verstehen dürfte.

Anfragen bitte per E-Mail, ich melde mich dann zeitnah zurück.